Der "master next God" hat ausgediehnt!

Längst ist es in Fachkreisen erwiesen, dass ein Team sowohl im Alltag, als auch in einer Krisensituation leistungsfähiger ist, als eine einzelne Führungskraft, die mit dem System "Befehl und Gehorsam" arbeitet.
Es wird Zeit, dass diese Erkenntnis auch in der (Sport-) Schifffahrt Einzug hält.
Die simple Frage "was meint Ihr" kann erstaunliche Ideen hervorlocken und die eigenen Augen und Ohren für andere, als bis dahin gedachte Optionen öffnen.
Damit verliert die Schiffsführung nicht an Autorität - wie oft befürchtet - sie  muss weiterhin führen und die nötigen Entscheidungen treffen - erforderlichenfalls auch umgehend und ohne Zögern.
Ein gutes Crew Beteiligungssystem beinhaltet die Chance, alle Entscheidungen der Schiffsführung fundierter und durchdachter zu gestalten.

Dieser Führungsstil ist in der Krise nur abrufbar, wenn er im Alltag trainiert wird.
Und  im Alltag wird dadurch nach und nach ein kritikfähiges, selbstbewusstes Team entwickelt, mit dem auch eine Krise besser gemeistert werden kann.
Nicht zuletzt befördert es die gute Stimmung und den Urlaubs- und Erholungswert an Bord.

Das ist unsere Hauptbotschaft.

Unser Seminarkonzept ist entstanden aus einer langjährigen Zusammenarbeit, die in vielen Einzelpunkten die Verbesserung von Schiffsführung, Anleitung, Crewmanagement und Unterricht einer Segelschule und eines Reiseveranstalters zum Ziel hatte.

 

Im Frühjahr 2013  haben wir die Einzelelemente zu einem Gesamtkonzept zusammengefasst, erbrobt und für gut befunden.

 

Unser "SkipPsy Führungs und Krisentraining für Skipper_innen und Segellehrer_innen"

ist das Kernstück eines im Aufbau befindlichen Fortbildungsprogramms, das ausdrücklich über die traditionelle theorielastige Führerscheinausbildung hinausgeht und das Wohlbefinden der Crew und die Sicherheit auf See zum Ziel hat.

Das Angebot richtet sich an professionelle Skipper_innen und solche, die es werden wollen, an Vereine, die Ihre Skipper_innen gut ausgebildet haben wollen, genauso wie an Familien und Freunde, die ein Boot und die Menschen auf See gut und sicher führen lernen wollen.

Dabei möchten wir auch gerne mit anderen Anbietern zusammenarbeiten, die Fachseminare zum Beispiel zum Überleben auf See, zur Motorkunde etc. im Programm haben.

Auch in der Seminarleitung gibt es keinen master next God!

 

Unsere Hauptarbeitsmethode ist der moderierte und angeleitete Erfahrungsaustausch - zwischendurch immer wieder mit theoretischen Inputs ergänzt Dabei greifen wir auf die Erfahrungen zurück, die die Teilnehmer*innen in ihrem Skipper- Und Crew-Leben gesammelt haben und organisieren im Seminar selbst gemeinsame Erfahrungen über zahlreiche Übungen.


Wir erreichen dadurch eine große Kurzweiligkeit, Nachhaltigkeit und sind immer wieder erstaunt, wie lange alle Beteiligten ohne Ermüdungserscheinungen aktiv dabei sind.

 

Land - und Seeteil

 

In den drei Tagen machen wir zahlreiche praktische Übungen u.A. auch an Bord einer Yacht mit Ihnen. So haben wir den Land- und Seeteil zu einem zeitsparenden Paket zusammengefasst.

 

Unser Kommunikationsystem für Crews
Ein wesentlicher Bestandteil der Teambildung ist, dass das Team sich in den jeweiligen Arbeitssituationen kennen lernt und aufeinander eingehen kann.
Der Schlüssel dazu ist ein gut funktionierendes feedback System.
Es hat sich bei uns an Bord - erst mal eingeführt, erprobt und dann bewährt - als segensreich erwiesen.
Erfahrungen im Coaching von kleinen Gruppen und Familien haben gezeigt, dass es auch in den Zusammenhängen sinnvoll sein kann, Elemente davon zu verwenden.
Von den Profis lernen!
Instrumente_zur_Teambildung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 167.5 KB

Im Folgenden finden Sie mögliche Ablaufpläne Ihres Seminars.
Zum Vergrößern klicken Sie bitte die Bilder an